Zurück

Museumsdorf Bayerischer Wald Tittling

Im Museumsdorf erwartet sie ein Spaziergang durchhistorische Ortsansichten mit wunderschönen, alten Bauernhöfen, alten Kapellen, Mühlen, Sägen sowie farbenprächtigen Bauerngärten. Auch alte Haustierrassen sind zu sehen. In den Gebäuden können eingerichtete Bauernstuben besichtigt werden. Ferner gibt es Ausstellungen zum religiösen und alltäglichen Leben und überdies eine Ausstellung speziell für Kinder.

Die historische Hauslandschaft im Bayerischen Wald verschwand unaufhaltsam.Georg Höltl wollte zumindest einen Teil der historischen Bausubstanz retten und außerdem den zugehörigen Hausrat sowie Gerätschaften zu sammeln. Diese sollten dann als Zeugen der eigenen Ver­gangenheit für die kommenden Generationen erhalten bleiben.

Herrn Höltl wurden aus allen Teilen des Bayerischen Waldes landwirtschaftliches und handwerkliches Gerät, bäuerlicher Hausrat und altes Mobiliar, Kleidung und Wäsche, schließlich auch Gebäude, wie Getreidekästen, Wohnhäuser und ganze Gehöfte angeboten.Das Museumsdorf Bayerischer Wald entstand so in über 25 Jahren Bauzeit. Mehr als 150 Gebäude, z.B. wunderschöne, alte Bauernhöfe aus dem 17. bis 19. Jahrhundert, alte Kapellen, Mühlen und Sägen, wurden in das Museumsdorf Bayerischer Wald übertragen und dort nach dem Vorbild historischer Ortsansichten wiederhergestellt. Sie vermitteln dadurch einen Eindruck von den unterschiedlichen Siedlungsstrukturen des Bayerischen Waldes.

Öffnundszeiten:
Ab 12. April täglich geöffnet von 09.00 - 17.00 Uhr.
im Winter sind herrliche Spaziergänge möglich.
Die Häuser, Gastronomie und Ausstellungen sind dagegen geschlossen.
Das Gasthaus Mühlhiasl hat täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Zurück

Am Dreiburgensee
D-94104 Tittling
Deutschland

Tel: +49-(0)8504-8482 Museumseingang
Fax: +49-(0)8504-40496
info@museumsdorf.de
zur Homepage